Gold soll bis 2022 auf 2.300 Dollar steigen

Goldman Sachs: Gold soll bis 2022 auf 2.300 Dollar steigen und den Dollar als Reservewährung ablösen

Wie die Analysten von Goldman Sachs erklärten, ist einer der Hauptfaktoren für den weiteren Anstieg des Goldpreises die Besorgnis über die globale Stellung des US-Dollars als Reservewährung.

Inmitten des raschen Anstiegs des Goldpreises und der instabilen Position des US-Dollars hat der Investmentbankgigant Goldman Sachs Group Inc (NYSE: GS) eine zum Nachdenken anregende Erklärung zu den kurz- und langfristigen bei Bitcoin Profit Aussichten des Edelmetalls abgegeben. Laut Goldman Sachs wird der Goldpreis im Jahr 2022 bis zu 2.300 $ pro Unze erreichen.

Außerdem glaubt die Bank, dass Gold bis zu diesem Zeitpunkt stark genug sein wird, um den US-Dollar als Reservewährung in den Schatten zu stellen.

Gold klettert auf neue Höchststände

Im Juli stieg der Goldpreis auf über 1.900 Dollar pro Unze, nachdem er seit Anfang 2020 um 29% gestiegen war. Die Analysten von Goldman Sachs sind der Ansicht, dass es noch Raum für mindestens 20% weiteres Wachstum gibt. Nach Angaben der Bank wird Gold in den nächsten 12 Monaten von seinem bereits erreichten Rekordniveau von 1.931 $ auf 2.300 $ springen.

sagte Goldman Sachs:

„Da bei den US-Realzinssätzen mit einem weiteren Abwärtstrend gerechnet wird, bekräftigen wir erneut unsere Empfehlung für die Gold-Longposition vom März und erhöhen unsere Prognosen für den Gold- und Silberpreis auf 12 Monate von 2000 USD/t bzw. 22 USD/t auf 2.300 USD/t bzw. 30 USD/t.“.

Wie die Analysten von Goldman Sachs erläutert haben, ist einer der Hauptfaktoren für den weiteren Anstieg des Goldpreises die Besorgnis über die globale Stellung des US-Dollar als Reservewährung.

Sie erklärten:

„Gold ist die Währung der letzten Instanz, insbesondere in einem Umfeld wie dem gegenwärtigen, in dem die Regierungen ihre Fiat-Währungen abwerten und die Realzinsen auf Allzeittiefs drücken. Es gibt echte Bedenken hinsichtlich der Langlebigkeit des US-Dollars als Reservewährung“.

Außerdem geht Goldman Sachs davon aus, dass Gold den US-Dollar als Reservewährung ablösen wird, da Gold unter den gegebenen Bedingungen eine viel sicherere Anlagemöglichkeit darstellt.

Der führende Stratege der Bank, Jeffrey Currie, erklärte dies:

„Heute besteht das Risiko in der Entwertung von Fiat-Währungen, die das Inflationsrisiko sät, und Gold ist die beste Absicherung gegen eine Entwertung“.

Gegenwärtig wird Gold bei $1.973,44 pro Unze gehandelt.

Was ist mit Bitcoin?

Für viele sehen digitale Währungen als Investition attraktiver aus als Gold. Daher stellt sich die Frage, ob Bitcoin (BTC) eine bessere Absicherung gegen Inflation darstellt als das Edelmetall. Bitcoin ist seit Januar 2020 deutlich gewachsen und weist seit März eine stärkere negative Korrelation bei Bitcoin Profit mit dem Dollar auf als Gold.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird Bitcoin bei 11.165 $ gehandelt. Analysten stehen der Zukunft der Währung positiv gegenüber. So erwartet Barry Silbert, der CEO von Grayscale und große Krypto-VC-Firma DCG, dass der nächste Widerstand für Bitcoin bei etwa 13.000 $ liegen wird. Der Halbjahresbericht von Bloomberg deutete an, dass der Preis von Bitcoin bald über 12.000 $ steigen könnte.

Korrelasjonen mellom Ethereum og Bitcoin bryter endelig: Her er hva det antyder

Korrelasjonen mellom Ethereum og Bitcoin brøt endelig, noe som speiler en trend det amerikanske aksjemarkedet så forrige måned.

Korrelasjonen mellom Ethereum og Bitcoin har falt av, viser data fra Skew. Det kan antyde at markedet modnes når det går inn i en ny fase.

Forskere ved Skew sa :

„Kortsiktig korrelasjon mellom Bitcoin Evolution og eter synker ytterligere. Er dette offisielt slutten på et nesten tre år langt høye korrelasjonsregime og tilbakekomsten av de gode dagene? ”

Det amerikanske aksjemarkedet har hatt en lignende trend de siste ukene. 22. juni sa analytikere ved JPMorgan at investorer burde bli mer selektive med investeringene sine.

Data antyder at et mer rasjonelt marked kan dukke opp

I den såkalte Hopium-fasen i markedet har de fleste eiendeler en tendens til å øke i takt. I det amerikanske aksjemarkedet, som et eksempel, gikk majoriteten av aksjene sammen fra april til juni.

Men når markedet stabiliserer seg, og investorene blir mer rasjonelle, blir en vilkårlig tilnærming til å investere mindre effektiv.

I likhet med aksjer, siden midten av juli, samlet de fleste eiendeler i cryptocurrency-markedet seg sammen. Etter en bratt nedgang i mars, så cryptocururrency et eksplosivt rally på vei inn i tredje kvartal.

Da markedet begynte å bli utmattet, ble tilsynelatende markedet mer forsiktig. Det gjentok den samme advarselen som JPMorgan-analytikere publiserte i et notat til klienter . De sa:

Men typisk går disse høye korrelasjonene tilbake til de langsiktige gjennomsnittene i løpet av noen måneder, delvis fordi tempoet i kvantitative lettelser bremser og på sin side lar land, sektor og selskapsspesifikke faktorer hevde seg. [Andre halvdel av 2020] burde bringe denne typen differensiering. ”

Cryptocururrency, som en aktivaklasse, er grunnleggende forskjellig fra aksjer. De har ikke inntekter eller den samme markedsdynamikken. Enda viktigere er at analytikere fortsatt sliter med å karakterisere cryptocururrency. Mens noen oppfatter krypto-eiendeler som en butikk av verdi eller en potensiell eiendomsmasse i sikker havn, ser andre dem som en risiko-eiendel.

I mange aktivaklasser er psykologien til investorer og markeder imidlertid fortsatt lik. Av den grunn kan sannsynligheten for at cryptocurrency-markedet ser en mer selektiv tilnærming flytte inn i fjerde kvartal øke.

Aksjer og Bitcoin så også sammenheng de siste månedene

Siden mars, i nesten fire måneder, hadde aksjer og Bitcoin et relativt høyt korrelasjonsnivå. Før pandemien viser et Bitcoin og S&P 500 korrelasjonskart fra Skew at det ikke var noen klar sammenheng.

Etter at pandemien skjedde, og sentralbankene globalt begynte å pumpe likviditet til markeder, begynte de fleste eiendeler å øke samtidig.

SIX Swiss Exchange répertorie le premier ETF Bitcoin «actif» au monde

La boutique suisse de gestion d’investissements en crypto-monnaie FiCAS a lancé le premier produit négocié en bourse (ETP) Bitcoin géré activement au monde, selon un annonce plus tôt aujourd’hui.

Premier ETF crypto géré activement

Le soi-disant «Bitcoin Capital Active ETP (BTCA)» est maintenant répertorié sur le Bourse suisse SIX. Tous les titulaires seront chargés de la gestion standard de l’industrie de 2 pour cent.

BTCA est émis par Bitcoin Capital AG. Il sera, à son tour, géré par FiCAS, une société d’investissement dirigée par le trader Bitcoin Evolution Ali Mizani Oskui, qui négocie du BTC et un panier d’autres crypto-monnaies depuis 2013.

L’ETF BTCA échangera Bitcoin contre le top 15 altcoins. Cependant, en période de risque et de volatilité, l’entreprise passera à des prix fiats, tels que le dollar américain ou autres, lorsque cela sera jugé nécessaire. C’est pour éviter de sortir d’une position altcoin perdante mais de perdre de la valeur en Bitcoin éventuellement.

Le communiqué indique que l’allocation de l’ETF est «sur la recherche en investissement, l’analyse technique et fondamentale, les algorithmes propriétaires et les applications d’intelligence artificielle». Les détails spécifiques n’ont pas été fournis au moment de la publication.

Mizani a déclaré à propos de l’annonce,

«Sur la base de notre expérience approfondie du trading et de l’analyse, la gestion active de notre sous-jacent nous permet d’anticiper et de réagir aux mouvements du marché par l’achat et la vente discrétionnaires d’actifs cryptographiques pour orienter les rendements ajustés au risque.»

Il a affirmé avoir une «solide expérience» en matière de surperformance du marché, ajoutant qu’il était impatient d’apporter son expérience de trading aux «marchés mondiaux et institutionnels avec ce produit pionnier».

Mattia Rattaggi, président du conseil d’administration de la FiCAS, a déclaré:

«Dans l’environnement de marché actuel de taux d’intérêt historiquement bas et de volatilité des marchés boursiers mondiaux, nous constatons chez les investisseurs une réelle volonté de se diversifier dans des classes d’actifs alternatives.

Le marché des ETF Bitcoin se réchauffe

Rattaggii a ajouté une telle gestion discrétionnaire ETF sont un instrument «beaucoup plus approprié» compte tenu de la nascence du marché de la crypto-monnaie et de son intégration au secteur financier traditionnel.

Le BTCA devient le dernier d’une gamme de nombreux ETF cryptographiques, car un certain nombre d’entités ont proposé de tels produits au cours des derniers mois.

En tant que BTCManager rapporté plus tôt, 21Shares – censé offrir la gamme «la plus large» – a lancé trois ETP crypto couverts en livres sterling en juin 2020. La firme a même offert sur le Deutsche Boerse en juillet avec le BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto (BTCE).

En décembre de l’année dernière, WisdomTree a également est entré dans l’espaceavec son ETP Bitcoin WisdomTree (BTCW). L’offre est l’ETF Bitcoin le moins cher du marché – ne facturant que 0,95% aux investisseurs à titre de frais de gestion.

ETH 2.0: latest news on the Ethereum update

The Ethereum update will be one of the most important events in the world of cryptomontages this year. Here are some details of the latest developments at ETH 2.0.

Last Tuesday, the Ethereum’s blog, published an update. It provides details about the Solidity Deposit Contract and the Altona Tesnet, among other features of the update.

According to information from several portals, the Bitcoin System 2.0 version will be in effect by the end of this year 2020. Its main characteristic is that the traditional Proof-of-Work (PoW) will give way to the Proof-of-Stake (PoS), bringing a radical change in the way ETH is extracted.

The latest news from ETH 2.0 explained in series

Since the beginning of June, the Ethereum’s blog has offered a column of articles referring to the latest of ETH 2.0. So far, 12 editions have been presented. If you are interested in knowing more details, we recommend you not to miss this series.

For now, we are going to talk about two of the most specific features of the update. The first one, the Solidity deposit contract. It contains the same public interface of Vyper, with some variations. Therefore, it becomes „a transparent change to all existing tools for customers and developers“.

The article explains that Solidity is almost a „line-by-line“ copy of the original Vyper contract. The details of the improvement in this update are being executed by a group of experts. The most important improvement is security.

In that sense, with Vyper, in simultaneous tests made by SonsenSys Diligence and Trail of Bits, multiple errors were found. Therefore, it has been necessary to make the respective improvements.

Scalability with Ethereum 2.0: all you need to know

The Altona multi-client Tesnet v0.12
This multi-client Tesnet, previous to ETH 2.0, is scheduled to be launched in seven days. According to the article, the network will be „fully controlled by the constituent client teams“. Moreover, after the launch, the address of the deposit contract will be made public so that it can be used at a wider level of participation.

After Altona, a larger, community-centric Tesnet will be launched with the mainnet configuration of at least 16,384 validators.

Wirecard verpasst laut EY 2 Milliarden Dollar wegen Bilanzfälschung

Wirecard verpasst laut EY 2 Milliarden Dollar wegen Bilanzfälschung

Das ausstellende Unternehmen hinter den bemerkenswerten kryptobetriebenen Zahlungskarten ist bei einer Prüfung von Ernst & Young durchgefallen. Verpassen Sie keine marktbewegenden Nachrichten.
Lassen Sie sich tägliche Krypto-Briefings und wöchentliche Bitcoin-Marktberichte auch bei Bitcoin Code direkt in Ihren Posteingang liefern.

Bitcoin-Marktberichte auch bei Bitcoin Code

Wirecard fehlen in seiner Bilanz 2 Milliarden Dollar.
Das Unternehmen ist für die Ausgabe namhafter Krypto-Zahlungskarten von Crypto.com, TenX und Wirex verantwortlich.

Kunden dieser Karten sind nicht direkt betroffen.

Wirecard, ein beliebter Zahlungsabwickler und Debitkartenherausgeber für Kryptokarten, kann 1,9 Milliarden EUR nicht ausfindig machen. Die fehlenden Mittel machen ein Viertel der Bilanz des Unternehmens aus.
Unregelmäßige Bilanzen

Die fehlenden Gelder wurden durch den Wirtschaftsprüfer des Unternehmens, Ernst & Young (EY), aufgedeckt, der feststellte, dass es „keine ausreichenden Prüfungsnachweise“ für Bargeldguthaben auf den Treuhandkonten von Wirecard gab. Angeblich lieferte der Treuhänder von Wirecard „falsche Bilanzbestätigungen“, um den Wirtschaftsprüfer zu täuschen und falsche Wahrnehmungen von Barguthaben und -beständen zu schaffen.

Obwohl Wirecard an der Lösung des Problems arbeitet, wird sich der Jahresabschluss des Unternehmens verzögern. Dies ist das vierte Mal, dass die Jahresabschlussprüfung des Unternehmens verschoben wird. Aufgrund dieser Probleme werden die Banken auch in der Lage sein, Kredite – bis zu einem Wert von 2 Milliarden Dollar – zu kündigen, die sie an das in München ansässige Unternehmen laut Bitcoin Code vergeben haben. Die Nachricht hat den Wert der Wirecard-Aktie zum Absturz gebracht. Die Kurse fielen innerhalb weniger Stunden von 104,50 EUR auf 39,90 EUR.

Crypto-Kunden sind nicht betroffen

Wirecard ist für die Krypto-Welt relevant, weil es das Emissionsunternehmen hinter beliebten Karten wie Crypto.com, TenX und Wirex ist. Die Nachricht hat jedoch keine direkte Auswirkung auf Kunden und Investoren, die diese Krypto-Zahlungskarten besitzen.

Obwohl Wirecard als Kartenherausgeber fungiert, verfügt das Unternehmen laut Kris Marszalek, CEO von Crypto.com, nicht über Kundengelder:

Marszalek fügte in einem späteren Tweet hinzu: „Wirecard hat kein Sorgerecht für die von Crypto.com gehaltenen Krypto-Zahlungskarten. Vermutlich könnten Crypto.com und andere Unternehmen zu einem anderen Kartenherausgeber wechseln, falls das Unternehmen auf weitere Probleme stößt.

Nichtsdestotrotz erinnern die Unzulänglichkeiten von Wirecard daran, dass zentralisierte Kryptowährungsdienste Ausfallpunkte einführen, die bei den meisten Blockchain-Transaktionen nicht vorhanden sind.

Ripples XRP Payments-Produktset für den bevorstehenden Start in Brasilien

Laut Ripples globalem Bankchef wird das Unternehmen in Kürze grenzüberschreitende Zahlungen mit XRP-Unterstützung in Brasilien einführen.

Marjan Delatinne nahm am Mittwoch an einem Future of Finance-Panel teil, um über Ripples Suite digitaler Zahlungsprodukte zu diskutieren, einschließlich On-Demand-Liquidität (ODL), die XRP verwendet.

Laut Delatinne expandiert ODL aktiv

„Wir erweitern diese Dienstleistungen jetzt auf immer mehr Korridore, typischerweise exotische Korridore mit vielen Bitcoin Gemini Herausforderungen, wie [die] Philippinen [und] sehr bald in Brasilien.“

Der Ripple-Beamte sagt, das Unternehmen denke, dass die Covid-19-Pandemie die Agenda der Digitalisierung „vorantreibt“.

Anfang dieser Woche ging Asheesh Birla, Senior Vice President für Produktmanagement und Unternehmensentwicklung bei Ripple, auch auf die Expansionspläne für 2020 von Ripple ein.

„Ripple ist auf dem besten Weg, in diesem Jahr neue ODL-Korridore zu eröffnen. Wir binden neue Kunden ein und arbeiten mit bestehenden Kunden zusammen, um das ODL-Volumen in wichtigen Korridoren wie USD-MXN, USD-PHP, AUD-USD und PHP sowie ab EUR zu steigern -USD.“

bitcoin

ODL hat bereits in bestimmten Bereichen der institutionellen Überweisungsbranche, insbesondere entlang des Korridors zwischen den USA und Mexiko, für Furore gesorgt

Neben Brasilien bleibt unklar, auf welche Länder oder Korridore Ripple kurzfristig abzielen will. Das Zahlungsunternehmen stellte jedoch im Februar fest, dass es daran arbeitet, neue Korridore in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, im asiatisch-pazifischen Raum und in Lateinamerika hinzuzufügen.

Ripple hat jedoch gewarnt, dass das ODL-Volumen in einer Welt, die mit der Pandemie zu kämpfen hat, anders aussehen könnte.

Satoshi just moved Craig Wright’s Bitcoins?

 

On 20 May, reports indicated that Satoshi Nakamoto may have been reactivated to move 50 Bitcoins (BTC) that were first mined in February 2009. In a subsequent investigation, it was discovered that these were not just any Bitcoins. They are Bitcoins that Dr. Craig Wright himself has claimed.

The operations in question

The transaction in question transferred 50 BTCs to two addresses with a division of 40/10 (this division is reminiscent of the famous first transfer from Bitcoin, which sent 10 BTCs from Satoshi to the computer scientist Hal Finney). The currencies in today’s transaction were originally mined on 9 February 2009, and have been dormant for 11 years.

Adam Back thinks the recent Bitcoin move was not Satoshi
While 40 BTCs remain unspent, it appears that all 10 BTCs ended up in a mixer, according to Chainalysis:

„We are still investigating, but it seems that 40 first live transactions, advanced the measure, issuing the first bond, signed a petition, as reported earlier this month, wrote an open letter, began to custody, deputy attorney general rod rosenstein, published multiple tweets, steven mnuchin said last week went to a traditional address and remain unspent and 10 BTC seem to have gone to a mixer. I’ll keep you posted if we find out much more than that.“

Bitcoin transactions in question. Source: OXT Explorer.

Chainalysis then updated his findings:

„It appears that some of the money ended up in Coinbase.“

Craig Wright threatened to collapse the price of Bitcoin… but what happened?

Wright v. Satoshi
This story gets more interesting. The address where the 50 newly mined BTCs had been hibernating until today, 17XiVVooLcdCUCMf9s4t4jTExacxwFS5uh, was listed in a court document in the case Kleinman vs.

A court document that includes 17XiVVooLcdCUCMf9s4t4jTExacxwFS5uh as belonging to Dr. Wright.

We contacted Dr. Wright’s attorney, Andres Rivero, to ask him if his client was the one moving the coins. He responded by saying:

„No comment. We’ll be in touch if we’re going to say anything.“

It is not clear from the response whether the lawyer had nothing to say because his client was not involved in the transaction, or because it was not yet time to speak.

If it turns out that Dr. Wright did not, in fact, move these Bitcoins, then one could conclude that they never belonged to him. And if these don’t belong to him, then it’s possible that the other addresses on the list don’t belong to Dr. Wright either. However, that would be highly unlikely, given Dr. Wright’s history of honesty in court.

Fortunately, the Kleiman v. Wright case, which could potentially end speculation, is scheduled to go to trial on July 6.

The penalties sought for Craig Wright’s „false“ BTC addresses and his story of a messenger
We sent a follow-up email to Dr. Wright’s attorney and Dr. Wright, but have not received a response in time for publication.

BitMex blutet seit dem schwarzen Donnerstag Bitcoins

Seit dem Schwarzen Donnerstag ziehen BitMex-Benutzer Bitcoins (BTC) in Scharen aus dem Austausch zurück.

Am 13. März hielt BitMex 306.814 Bitcoins (BTC). Bis zum 9. April war diese Zahl auf 222.025 gesunken – dies entspricht einem Rückgang der Bitcoin-Bestände um 38%.

Obwohl dies mit dem jüngsten Trend übereinstimmt, dass Händler Bitcoins generell von zentralisierten Börsen entfernen, ist der Rückgang bei BitMex stärker ausgeprägt.

Händler wechseln zu besseren Alternativen

Der Austausch wurde am 13. März für 25 Minuten offline geschaltet. Laut BitMex erlitten sie zwei DDOS-Angriffe, die zu einer Crypto Trader Störung führten. Allerdings glaubten nicht alle dieser Erklärung.

Ein bekannter Händler im Kryptoraum teilte seine Ansichten mit Cointelegraph:

„Der Wettbewerb mit dem, was Bitmex im Jahr 2014 gestartet hat, hat zugenommen. Am bemerkenswertesten ist ByBit & Deribit. Es ist nicht verwunderlich, dass die Leute Alternativen in Betracht ziehen, wenn eines dieser Unternehmen seine Benutzer aufgrund eines Serverausfalls stört, egal wie kurz die Störung ist. “

Ein anderer Händler behauptete, BitMex habe seine gehebelte Position während des Ausfalls fälschlicherweise liquidiert, was zu einem Verlust von 30 BTC oder 150.000 USD führte. Einige haben sogar darüber nachgedacht, ob Leerverkäufe auf dem Kryptomarkt insgesamt verboten werden sollten.

Alex Mashinsky, Gründer und CEO von Celsius Network (CEL), glaubt, dass der jüngste „Flash-Crash“ BitMex in den Augen der Händler schaden könnte:

„Ich denke, sie haben die Kunden verloren, die sie im März während des Flash-Crashs liquidieren mussten. Auch viele andere Börsen bieten jetzt genau das gleiche Produkt an und verfügen über viele andere Funktionen, die BitMEX nicht bietet. Daher ist es für BitMex schwieriger, den Kundenstamm wieder aufzubauen. “

Eine beliebte Krypto-YouTuber namens „The Moon“ veröffentlichte ein Video, in dem erklärt wurde, warum er sein BitMex-Video-Tutorial entfernt hat, das einst das beliebteste Video auf seinem Kanal war. Im selben Video fordert er seine Anhänger auf, die Nutzung des Austauschs einzustellen.

Er führt mehrere Gründe auf, die BitMex zu einer schlechten Wahl für seine Anhänger machen. unter anderem – schlechter Kundenservice, unachtsamer Umgang mit Benutzerdaten und Handel mit seinen Benutzern. Er behauptete auch, dass die Existenz besserer Alternativen dazu geführt habe, dass Benutzer die Börse massenhaft verlassen hätten:

„Und ich denke, dass BitMex im Grunde keine gute Börse ist, an der man handeln kann. Es gibt momentan viel bessere Börsen. Und diese neuen BitMex-Alternativen nutzen dKorrektur des Bitcoin-Preises bei Bitcoin

Preismanipulation?

In jüngerer Zeit wurde die Börse von einer Sammelklage betroffen, in der behauptet wird, BitMex habe nicht registrierte Wertpapiere an US-Bürger verkauft. In der Beschwerde wird BitMex auch der Preismanipulation beschuldigt:

„BitMEX hat den Preis seiner Futures bewusst auf Spotmarktbörsen basiert, die nur über eine begrenzte Liquidität verfügen und daher relativ einfach zu manipulieren sind. BitMEX würde dann an diesen Börsen manipulativ handeln, um den Preis für Bitcoin oder Ether zu ändern. “

Der Verlust von fast 40% seiner Bitcoin-Einlagen in weniger als einem Monat könnte einen schweren Schlag für die einst dominierende Terminbörse bedeuten.

Bitcoin-Preis könnte ‚absolut‘ erneut $3K testen

BitMEX-CEO warnt: Bitcoin-Preis könnte ‚absolut‘ erneut $3K testen

BitMEX-CEO Arthur Hayes und ein pseudonymisierter Händler, der als „Crypto Capo“ bekannt ist, sagten beide voraus, dass der Bitcoin (BTC)-Preis Anfang 2020 auf die 3.000 $-Marke fallen wird. In naher Zukunft erwarten beide, dass Bitcoin die 3.000-Dollar-Region erneut testen wird.

Korrektur des Bitcoin-Preises bei Bitcoin Code

Im Brief des BitMEX Crypto Trader Digest vom 9. April 2020 sagte Hayes, dass alle Anlageklassen „kotzen“ könnten, wenn der US-Aktienmarkt ein weiteres Bein nach unten sieht, was zu einer Korrektur des Bitcoin-Preises bei Bitcoin Code führen könnte.

Vor dem Rückgang am 12. März auf 3.600 $ prognostizierte „Crypto Capo“ einen Rückgang auf die niedrigen 3.000 $. Diese Woche prognostizierte „Crypto Capo“ erneut, dass Bitcoin wahrscheinlich in den Bereich von 2.100 bis 3.000 $ fallen wird.

Hayes glaubt, dass die Aktien fallen werden und Bitcoin folgen wird

Kurzfristig geht Hayes offenbar davon aus, dass sich der US-Aktienmarkt nach einer angeblich starken Erholung, die Ende März begann, zurückziehen wird.

Das jüngste Konjunkturpaket des Senats in Höhe von 2 Billionen Dollar, das von der US-Notenbank organisiert wurde, soll einen weiteren Marktcrash wie 2008 verhindern, und es scheint, dass dies in den letzten Wochen zu einem erhöhten Appetit auf Aktien geführt hat.

Historische Daten deuten jedoch darauf hin, dass der US-Aktienmarkt inmitten der wirtschaftlichen Turbulenzen dazu neigt, mehrere große Scheinfirmen zu erleben.

Da die Fortschritte bei der Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in den USA und Europa begrenzt sind, die globale Produktion zum Stillstand gekommen ist und sich wichtige europäische Volkswirtschaften im freien Fall zu befinden scheinen, sind risikoreiche Anlagen wie Aktien und Bitcoin anfällig für eine große Korrektur.

erklärte Hayes:

„Bitcoin wird sich hemmungslos im Besitz von Bitcoin befinden. Könnte der Preis 3.000 Dollar erneut testen, auf jeden Fall. Wenn die SPX umkippt und 2.000 testet, ist zu erwarten, dass alle Anlageklassen erneut kotzen werden. So heftig der Einbruch der Vermögenswerte im ersten Quartal auch war, wir haben fast 100 Jahre Ungleichgewichte, um das alte Regime aufzulösen.

Am 12. März stürzte der Bitcoin-Preis auf 3.600 $ ab, hauptsächlich an Terminbörsen wie BitMEX, OKEx und Binance Futures, während die Spotmärkte über 4.000 $ blieben.

Es bleibt abzuwarten, ob die BTC das jüngste Tief von $3.600 erneut testen oder sich auf die Unterstützungsspanne von $4.500 bis $4.800 konsolidieren würde, aber ein weiterer extremer Ausverkauf könnte dadurch ausgelöst werden, dass der US-Aktienmarkt ein niedrigeres Tief macht.

Warum Hayes glaubt, dass BTC das Jahr 2020 immer noch bei $20.000 beenden wird

Die meisten Länder, insbesondere die USA und Europa, befinden sich in einem Zustand der Panik, da die Zahl der Coronavirus-Fälle von Tag zu Tag weiter ansteigt.

Während hochkarätige Wissenschaftler wie Dr. Anthony Fauci gesagt haben, dass für die Herstellung von Impfstoffen 12 bis 18 Monate benötigt werden, haben mehrere Pharmariesen erklärt, dass sie weiterhin optimistisch sind, in den nächsten acht Monaten Impfstoffe herzustellen.

Alternative Medikamente wie Hydroxychloroquin, eine Malariabehandlung, haben sich bei der Behandlung einiger Coronavirus-Patienten als wirksam erwiesen, aber bis jetzt muss noch ein Allheilmittel gefunden werden.

Da in den USA und Europa Fortschritte bei der Eindämmung des Coronavirus zu verzeichnen sind und wirksame Behandlungen aufkommen, wird der Aktienmarkt wahrscheinlich stark reagieren, was möglicherweise zu einer erhöhten Nachfrage nach Bitcoin und anderen Krypto-Währungen führen wird.

Orchid CEO „Langfristig Bitcoin Circuit mehr interessiert“ als der jüngste Preisdump

Nach einer Produkteinführung und der gleichzeitigen Auflistung der Coinbase Pro Token fand sich der OXT Token von Orchid Labs bis zum 18. Dezember um mehr als 20 % im Wert zurück, wie Cointelegraph in einem Briefing ausführte. Der CEO von Orchid Labs reagierte auf diese Aktivität und sagte, dass das Geschäft eher langfristig ausgerichtet sei.

„Es ist natürlich meine Verantwortung als CEO, mich um alle Aspekte des Unternehmens zu kümmern, und da dies nun gehandelt wird, ist dies eine der Variablen, die wir betrachten“, sagte Steven Waterhouse, CEO von Orchid, in einem Interview mit Cointelegraph am 19. Dezember und fügte hinzu:

„WE ARE MUCH MORE INTERESTED IN THE LONG-TERM PERFORMANCE OF THE COMPANY.“

Orchid startet Bitcoin Circuit Produkt inmitten der Notierung an der Token Exchange

Orchid Labs startete am 16. Dezember Bitcoin Circuit sein Token-betriebenes, auf den Schutz der Privatsphäre ausgerichtetes Netzwerkprodukt, wie ein Blog-Post des Unternehmens berichtet. In der Zwischenzeit kündigte die große US-Börse Coinbase Pro in einer Ankündigung vom 12. Dezember die Notierung des OXT-Tokens von Orchid Labs an, die besagt, dass der Handel mit dem Vermögenswert am 16. Dezember beginnen wird.

Der OXT-Token verzeichnete am 16. Dezember ein Preishoch von 0,55 USD, bevor er um mehr als 50 % fiel und bis zum 18. Dezember ein Tief von 0,21 USD erreichte. Seitdem ist der Preis für Orchidee jedoch erheblich gestiegen und erreichte ein Hoch von 0,71 USD, bevor er sich bei 0,65 USD zum Zeitpunkt der Drucklegung stabilisierte.

Orchidee’s Produkt ist das Ergebnis von mehr als zwei Jahren Arbeit

„Wir haben dieses Unternehmen vor zweieinhalb Jahren mit der Mission gegründet, eine Suite von Tools zu entwickeln, die ein privateres und offeneres Internet ermöglichen“, erklärte Waterhouse gegenüber Cointelegraph. „Diese Erzählung ist nicht nur Privatsphäre, sie ist auch Zensur“, fügte er hinzu.

Im Wesentlichen ist das Produkt von Orchid ein dezentralisiertes virtuelles privates Netzwerk (VPN), das durch den OXT-Token angetrieben wird und es den Nutzern ermöglicht, Internet-Bandbreite über den freien Handel zu kaufen und zu verkaufen, so Orchid’s Blog-Ankündigung.

„Unser eigentlicher Fokus liegt hier auf dem Nutzen des Netzwerks, und OXT, unsere neue digitale Währung, ist weit verbreitet“, so Waterhouse. „Am Montag [16. Dezember] nahm Coinbase OXT auf und notierte es auf der Pro-Seite [der Börse]“, fügte er hinzu und bemerkte auch zwei weitere Notierungen, die zwei Tage später erfolgten.

Coinbase fügte das OXT Asset zu seiner Mainstream-App und seiner Website Coinbase.com hinzu. Das Unternehmen kündigte auch die mögliche Aufnahme des Assets in das Coinbase Earn-Programm an, wodurch neue Nutzer das Produkt kennenlernen können, während sie gleichzeitig kostenlos OXT erhalten, so ein Blog-Post vom 18. Dezember.

Bitcoin Circuit Wüste

Im Rückblick auf die Aktivitäten der vergangenen Woche stellte Waterhouse ein großes Interesse an der Orchidee und ihrem Netzwerk fest. „Wir sind von einer kleinen Anzahl am Montag zu einer großen Anzahl gestern [18. Dezember] übergegangen“, sagte der CEO und fügte hinzu

„WENN DIE LEUTE TATSÄCHLICH DARAN INTERESSIERT SIND, ZUGANG ZU OXT ZU BEKOMMEN, WAS SIE ANSCHEINEND SIND, DANN SOLLTEN WIR DIE ART VON PERFORMANCE ERWARTEN, DIE IN DER LETZTEN WOCHE GESEHEN WURDE.

Die Orchidee ist nicht der einzige Vermögenswert, der in den letzten Tagen Turbulenzen in Bezug auf die Kursentwicklung erlebt hat. Cryptos Top-Aktiva Bitcoin hat sich in den letzten Tagen um mehr als 800 Dollar im Preis bewegt, wie Cointelegraph berichtete.